© Patrick Seeger

Junger Mann baut Unfall bei mutmaßlichem Autorennen

Augsburg (dpa/lby) – Krachendes Ende eines mutmaßlich illegalen Autorennens zweier junger Männer in Schwaben: Ein 23-Jähriger hat nach Polizeiangaben die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er raste demnach zunächst über ein Hindernis, fuhr dann einen Fahnenmast sowie einen zwanzig Zentimeter dicken Baum um und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Zuvor hätten der Mann und ein 22-jähriger Autofahrer an einer Ampel ihre Motoren aufheulen lassen und stark beschleunigt, teilte die Polizei am Freitag mit. Dann sei der Wagen des 23-Jährigen bei dem Vorfall am Donnerstag außer Kontrolle geraten. Der umgeknickte Fahnenmast beschädigte noch ein weiteres Auto. Der Mann kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-143818/2