Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses., © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Junges Trabrennpferd geht durch: 47-Jähriger schwer verletzt

Auf der Trabrennbahn in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) ist es am Montag zu einem schweren Unfall mit einem durchgehenden Jungpferd gekommen. Zwei Trainer hätten erste Versuche mit dem Pferd vor dem Sulky machen wollen, teilte die Polizei am Montag mit. Als das Tier durchging, sei einer der Männer aus dem Fuhrwerk geschleudert und dann vom Pferd am Kopf getroffen worden. Der 47-Jährige habe mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden müssen. Lebensgefahr bestehe nach ersten Erkenntnissen nicht. Der zweite Mann sowie das Pferd seien unverletzt geblieben.