Justizminister in der JVA Kronach

Mit Bestürzung hat Bayerns Justizminster Bausback die Schäden an der JVA Kronach zur Kenntnis genommen. Sein lange geplanter Besuch nahm durch das Feuer vom vergangen Freitag einen ganz anderen Verlauf. Der Minister dankte Feuerwehr, THW, BRK, Polizei und den Justizbeamten für ihren Einsatz. So erscheine eine Zukunft für die JVA Kronach nicht unmöglich. Jetzt müssten aber erst die Schäden genau eingeschätzt und Pläne für eine Sanierung erarbeitet werden – immer in enger Absprache mit den Beschäftigten in Kronach. Das brauche aber Zeit, so Bausback. Man müsse sehen, was hier in Wochen und Monaten möglich sei. Wann die rund 100 Häftlinge nach Kronach zurückverlegt werden können, bleibt somit weiter unklar.