Kabinett in Thüringen beschließt ersten Entwurf des Landesentwicklungsprogramms LEP

Das Kabinett in Thüringen hat gestern (22.11.) den ersten Entwurf des Landesentwicklungsprogramms LEP beschlossen – mit Neuigkeiten auch für den Raum Hildburghausen und Sonneberg. Im Entwurf wurden zehn neue Grundzentren definiert, darunter ist auch Föritztal im Kreis Sonneberg. Auch zwei neue Oberzentren stehen darin: eines davon setzt sich aus Suhl, Zella-Mehlis, Schleusingen im Kreis Hildburghausen und Oberhof zusammen. Oberzentren haben große regionalplanerische Bedeutung und eine wichtige Versorgungs- und Entwicklungsfunktion. Im LEP-Entwurf geht es auch um den Ausbau der Windenergie in Thüringen und eine faire Verteilung der entsprechenden Vorranggebiete. Anfang des nächsten Jahres startet die Beteiligung der Öffentlichkeit, rechtsgültig soll das LEP dann im übernächsten Jahr werden.

 

Der Entwurf des LEP ist auf der Webseite des TMILs einsehbar:

https://infrastruktur-landwirtschaft.thueringen.de/unsere-themen/strategische-landesentwicklung/teilfortschreibung-landesentwicklungsprogramm/stufe-3-1-entwurf-lep

 

Hintergrundinformationen zu den Auswirkungen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts stehen unter folgendem Link:

https://infrastruktur-landwirtschaft.thueringen.de/unsere-themen/forst-jagd-und-fischerei/forstwirtschaft