Käufer für MOLL: Arbeitsplätze bleiben erhalten

Die BAE-Gruppe hat den insolventen Akku-Hersteller übernommen. Die 260 Arbeitsplätze sind sicher, auch der Standort bleibt erhalten. Wie Insolvenzverwalter Wittmann mitgeteilt hat, tritt die Übernahme am 1. Mai in Kraft. Die Restrukturierung eines international tätigen Automobilzulieferers von Starterbatterien und Verkauf an einen strategischen Investor in der Pandemie habe eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten dargestellt, so Wittmann. Er dankte der MOLL-Belegschaft für ihren engagierten Einsatz in der Insolvenz, die vor einem Jahr angemeldet worden war.