Kampf gegen Stromtrassen läuft

Noch bis Montag können Stellungnahmen gegen den Entwurf des Netzentwicklungsplans abgegeben werden. Auch der Landkreis Coburg hat das schon getan. Wie berichtet sind die Landkreis-Kommunen geschlossen gegen neue Trassen durch die Region – egal, um welche Trassenvariante es geht. Vor wenigen Tagen hatte sich der Freistaat Thüringen für die Variante P 44mod ausgesprochen. Sie würde im Trasssenkorridor der Thüringer Strombrücke nach Bayern führen, das könnte eine parallel verlaufende zweite Leitung bedeuten oder höhere Masten der bestehenden Trasse. Die andere Variante P 44 von Schalkau bis Grafenrheinfeld lehnt Thüringen ab.