Kein Feuerwerk, keine Menschenansammlungen: Coburg und Lichtenfels legenVerbotsbereich fest

 

An Silvester sind Feuerwerkskörper wie Raketen oder Böller in der Coburger Innenstadt nicht erlaubt. Auch Ansammlungen von mehr als zehn Personen sind verboten. Das hat die Stadt jetzt mit einer Allgemeinverfügung festgelegt. Das Ansammlungsverbot gilt vom 31. Dezember, 15 Uhr, bis Neujahr um 9 Uhr. Das sog. Böllerverbot in der Innenstadt gilt an beiden Tagen komplett. Erlaubt ist dagegen Feuerwerk außerhalb des markierten Bereichs – wenn noch Feuerwerkskörper aus den Vorjahren übrig sind. Auch im Kreis Lichtenfels gilt ein Ansammlungsverbot. Und zwar für das Plateau und denFelsen des Staffelberges, die Marktplätze in Burgkunstadt, Bad Staffelstein, Weismain und Lichtenfels, sowie den Schützenplatz in Lichtenfels.

 

Hier die Grafik des Coburger Bereichs, für den die Allgemeinverfügung gilt (Quelle: Stadt Coburg):