Kellbachgrundtrasse: Befürworter betonen Notwendigkeit für Ebensfeld

Die gesammelten Unterschriften gegen die geplante Kellbachgrundtrasse bei Ebensfeld sollen am Nachmittag übergeben werden. Aber auch die Befürworter der geplanten Straße haben sich zu Wort gemeldet.

Mit der Aktion („Pro Kellbachtrasse –Pro Verkehrsentlastung für Ebensfeld – Pro Gewerbegebiet und Planung einer Umgehungstrasse“) verweisen die Initiatoren nicht nur darauf, dass die Verlegung der Straße seit über 30 Jahren geplant, die nötigen Verfahrensschritte abgeschlossen und die Gelder gesichert sind. Eine gerichtliche Überprüfung habe die Richtig- und Sinnhaftigkeit der planfestgestellten Staatsstraßenverlegung bestätigt, heißt es in einer Pressemitteilung. In einem Bürgerentscheid im Jahr 2009 habe die Mehrheit der Wähler den Bau befürwortet. Die Initiatoren betonen, wie wichtig die Realisierung für die Verkehrsentlastung für Ebensfeld sei. Für die geforderten Alternativen sehen sie keine Chance. Die von den Gegnern […] aufgezeigten Planungsvarianten seien bereits von den Fachbehörden mehrfach geprüft und abgelehnt worden, so die Befürworter. Die Gegner verweisen darauf, dass sich die Situation in den letzten Jahren geändert hat – v.a. wegen des neuen Industriegebiets in Ebensfeld.