Kellerbrand in Coburg – Ladegerät war schuld

Ein defektes Akkuladegerät hat den Brand in einem Coburger Einfamilienhaus ausgelöst. Das hat die Polizei mitgeteilt. Wie berichtet war gestern Nachmittag in einem Keller in der Eupenstraße ein Feuer ausgebrochen. Ein Hausbewohner versuchte noch den Kellerbrand selbst zu löschen. Dabei zog er sich eine Rauchgasvergiftung zu. Die gerufene Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Kellerräume wurden durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 10 000 Euro.