Ketschendorfer Straße nur stadteinwärts befahrbar

Ab heute ist die Ketschendorfer Straße in Coburg nur als Einbahnstraße stadteinwärts befahrbar. Das gilt für den Bereich zwischen der alten Angersporthalle und der Hausnummer 18. Grund für die halbseitige Sperrung ist die Erneuerung der Fernwärmeleitung. Der Verkehr stadtauswärts wird über die Alexandrinenstraße bzw. die Bamberger Straße umgeleitet. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende des Monats.