Kind bei Sturz im Freibad schwer verletzt

Er stand auf dem Drei-Meter-Brett und wollte dann doch nicht springen: Ein Bub ist in einem Freibad in Donauwörth beim Absteigen vom Sprungturm von der Leiter gestürzt. Der Zehnjährige musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik geflogen werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Junge wollte am Mittwoch eigentlich vom Drei-Meter-Brett springen, entschied sich aber in letzter Minute um. Beim Hinunterklettern rutschte er aus 2,5 Metern von der Metallleiter ab und fiel mit seinem Hinterkopf und Rücken auf den Betonboden. Die Polizei geht nicht von Fremdverschulden oder einem Materialfehler aus.