© Fredrik von Erichsen

Kleine Geldspritze für Bayerns Hebammen

München (dpa/lby) – Bayerns freiberufliche Hebammen sollen mehr Unterstützung bekommen. Dazu hat die Staatsregierung am Dienstag einen «Bayerischen Hebammenbonus» in Höhe von 1000 Euro pro Jahr beschlossen. Erstmals soll der Betrag im Oktober ausgezahlt werden. Den Bonus erhalten nach Angaben der Staatskanzlei freiberufliche Hebammen, die im Jahr mindestens vier Geburten betreut haben. Für 2018 würden für den Bonus vier Millionen Euro aufgebracht. Mit dem Bonus solle ein Anreiz für eine flächendeckende Versorgung gesetzt werden, sagte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).