Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf., © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Kletterer stürzt in Österreich ab und stirbt

Ein 36-Jähriger ist bei einem Kletterunfall im österreichischen Vorarlberg ums Leben gekommen. Der Mann wollte am Pfingstmontag mit seiner 28-jährigen Begleiterin eine Kletterroute des Berges Rote Wand bei Dalaas besteigen und schlug dabei aus 20 Metern Höhe auf dem Boden auf, wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg mitteilte. Die Rettungskräfte konnten demnach nur noch seinen Tod feststellen.

Zuvor war der erfahrene und entsprechend ausgerüstete Kletterer 20 Meter senkrecht nach oben geklettert und hatte dabei auch die Sicherungen größtenteils selbst gesetzt, wie es hieß. Als er sich dann kurz ins Seil gesetzt habe, sei offenbar die letzte mobile Sicherung gerissen. Dies hatte demnach zur Folge, dass drei weitere Sicherungen rissen, woraufhin der Mann in die Tiefe stürzte.