Klimaziele in Coburg nicht erreicht

Coburg hat seine selbst gesetzten Klimaziele nicht erreicht. Und das hat gestern im Stadtrat für heftige Diskussionen gesorgt. Der Klimaschutzbeauftragte und Grünen-Stadtrat Weiß stellte seinen Jahresbericht vor und bemängelte, dass die CO²–Emissionen nicht so stark gesunken sind wie erhofft. Die Hauptverursacher sieht er in der Industrie, den privaten Haushalten und im Verkehr. Weiß appellierte an die Räte, Maßnahmen zu ergreifen, zum Beispiel den Klimanotstand auszurufen. Unter anderem zweifelte CSU-Stadtrat und IHK-Präsident Herdan die Zahlen an und forderte, dass sich ein unabhängiger Sachverständiger damit befasst. Oberbürgermeister Tessmer forderte, das Thema Klimaschutz – so wörtlich – entideologisiert gemeinsam anzugehen.