Kochkessel löst Feuerwehreinsatz in Metzgerei aus

Dichter Qualm in einer Metzgerei in Meeder im Kreis Coburg hat am frühen Sonntagmorgen (gegen 1.45 Uhr) für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Der Rauch breitete sich nicht nur im Geschäft, sondern auch im angebauten Wohnhaus aus. Eine 88-jährige Bewohnerin musste deshalb von der Feuerwehr aus dem Gebäude geholt werden. Sie und ihr 21 Jahre alter Enkel wurden vorsorglich ins Klinikum gebracht. Die anderen Bewohner blieben unverletzt. Wie die Polizei mitteilte, gab es zu keiner Zeit ein offenes Feuer im Haus. Der Qualm wurde von einem Kochkessel verursacht, der aus noch unbekannten Gründen aufheizte. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.