Ködeltalsperre: Leitung repariert

Gut ein Jahr nach dem Leck in einer Leitung der Ködeltalsperre im Kreis Kronach ist nun alles wieder dicht. Das berichtet der Fränkische Tag. Wie berichtet war im Januar 2020 entdeckt worden, dass eine der Leitungen undicht ist. Im September wurde ein Ersatzsystem in Betrieb genommen, dann konnte die eigentliche Reparatur beginnen, die nun abgeschlossen ist. Allerdings wird es noch einige Jahre dauern, bis die komplette Generalsanierung abgeschlossen ist. Bis 2025 sollen 25 Millionen in die Ködeltalsperre fließen – bezahlt vom Freistaat Bayern. Nächster Schritt sind Arbeiten am Kontrollstollen. Die Ködeltalsperre – die offiziell Trinkwassertalsperre Mauthaus heißt – ist 50 Jahre alt.