Konjunktur-Tief: Oberfränkische Unternehmen nicht mehr zuversichtlich

Je weiter das Jahr voranschreitet, desto düsterer sehen die Erwartungen der oberfränkischen Unternehmen aus. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage der IHK für Oberfranken. Demnach sind nur 24% der Unternehmen investitionsfreudig – im vergangenen Herbst waren es noch 30%. Auch bewertet jetzt weniger als die Hälfte der Unternehmen die aktuelle Geschäftslage als positiv, im Herbst lag der Wert noch knapp über 50%. Vor allem die Industrie und der Großhandel sind betroffen. Nur der oberfränkischen Baubranche geht es richtig gut – kein Unternehmen aus dem Sektor ist derzeit unzufrieden.