Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll"., © Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Kraftsportler wegen Dopingmitteln in Untersuchungshaft

Wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Anti-Doping-Gesetz sitzt ein 31 Jahre alter Kraftsportler aus Oberbayern in Untersuchungshaft. Zollfahnder fingen eine Bestellung des Mannes ab. In dem Paket aus Südosteuropa seien knapp 3,5 Kilogramm verbotener Dopingmittel gewesen, berichtete ein Sprecher des Zolls am Mittwoch.

Die Sendung wurde demnach vor einer Woche bei einem Paketdienstleister in Geretsried beschlagnahmt, nachdem die Ermittler einen entsprechenden Hinweis erhalten hatten. Der Zoll fand eine beachtliche Menge von Ampullen und Tabletten.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Kraftsportlers wurden den Angaben nach zahlreiche weitere Dopingmittel sichergestellt. Der Mann wurde festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das zuständige Amtsgericht einen Haftbefehl. Weitere Hintergründe wollte der Zoll wegen der laufenden Ermittlungen zunächst nicht bekanntgeben.