Kreis Hildburghausen: Skisprungschanze des SV Biberau absichtlich angezündet

Die Skisprungschanze des SV Biberau im Kreis Hildburghausen ist am 12. Juni offenbar absichtlich angezündet worden. Die Kripo Suhl ermittelt. Wie eine Sprecherin auf RadioEINS-Nachfrage mitteilte, liegt der eigentliche Brandschaden an den Kunststoffmatten der Anlage bei rund 70 000 Euro. Die Kosten für einen Wiederaufbau der Anlage werden aber auf über 200 000 Euro geschätzt. Hierfür hat der Sportverein ein Spendenkonto eingerichtet.