Kreistag verabschiedet Millionen-Haushalt

Der Coburger Kreistag hat am Donnerstag (13.2.) einstimmig seinen Haushalt für das Jahr 2020 verabschiedet. Der hat ein Volumen von 98 Millionen Euro. Der größte Teil des Geldes fließt mit über 80 Millionen in die Verwaltung fast 11 Millionen Euro sind für Investitionen vorgesehen.

In den Haushaltsreden der einzelnen Fraktionen ging es unter anderem um einen möglichen Neubau des Coburger Klinikums. Da wünschen sich die Kreisräte mehr Unterstützung aus München. Ein weiteres Thema war der Platzmangel am Landratsamt. Um den zu lösen gab es auch kreative Vorschläge – etwa den, Teile der Behörde in leerstehende Schulgebäude im Landkreis auszulagern.