Kritik an Polizeieinsatz in Hildburghausen

Scharfe Kritik am Polizeieinsatz in Hildburghausen – In der vergangenen Woche haben Polizei und das Amt für Migration zwei Gemeinschaftsunterkünfte durchsucht. Begründet wurde dies mit der Überprüfung der Hausordnungen sowie der Risikoanalyse zum Schutz vor Havarie-Gefahren und potenziellen gewalttätigen Übergriffen in den Unterkünften. Der Thüringer Flüchtlingsrat kritisiert das nun scharf. Der Verein fordert Aufklärung darüber, ob es für die Razzien richterliche Durchsuchungsbeschlüsse gab und wenn ja, mit welcher Begründung. Auch für Zimmer in Flüchtlingsunterkünften gelte die Unverletzlichkeit der Wohnung (in Artikel 13), heißt es vom Flüchtlingsrat.