Kronach steht finanziell wieder besser da

Wie Zweite Bürgermeisterin Hofmann in der letzten Stadtratssitzung des Jahres betont hat, kann Kronach nun investieren, ohne neue Kredite aufzunehmen. Der Schuldenstand der Stadt hat sich von 63 Millionen Euro im Jahr 2005 auf jetzt gut 24 Millionen (24,2 Mio) verringert. Kernthemen der Zukunft sind für Hofmann u.a. die Schaffung von Wohnraum und Investitionen in die Bildung. So sind neben der Außenstelle der Finanz-FH in Kronach weitere Hochschulangebote geplant. Wie berichtet wird schon an einem Konzept gearbeitet, bis zum Sommer sollen Details für den geplanten Lucas-Cranach-Campus feststehen.

In der Stadtratssitzung wurden außerdem Bürger mit der Ehrenmedaille in Gold und Silber ausgezeichnet: Die Goldene Ehrenmedaille ging an Gisela Zaich für ihr soziales Engagement (sie leitet u.a. die Multiple Sklerose-Gruppe und engagiert sich im Aktionskreis Kronacher Synagoge) und an den Künstler Horst Böhm. Die silberne Ehrenmedaille bekamen Leni Hofmann und Bernhard Roth – beide aus Ziegelerden.