Kronacher Werkzeugbau schließt Betrieb in Neuhaus-Schierschnitz

Morgen ist Schluss. Dann stellt die Kronacher Werkzeugbau ihren Betrieb am Standort Neuhaus-Schierschnitz komplett ein. Schon im Februar hatte die Firma das mit dem starken Umsatzrückgang und den schlechten Aussichten begründet. Vom Aus waren 125 Mitarbeiter betroffen. Ursprünglich war nur die Schließung des Bereichs Werkzeugbau geplant gewesen. Nun endet auch die Kunststoffteilefertigung in Neuhaus. Auf ihrer Homepage weist das Unternehmen auf die Einstellung des Geschäftsbetriebs hin und bedankt sich bei Kunden und Lieferanten für die langjährige Zusammenarbeit.