Kevin Kühnert wohnt gern zur Miete., © Kay Nietfeld/dpa

Kühnert: Gern Mieter – keine Lust auf eigene Immobilie

SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert (33) ist laut eigener Aussage lieber Mieter als Wohnungseigentümer. Eine eigene Wohnung entspreche nicht seiner Vorstellung von Wohnen, sagte der in Berlin lebende Politiker der «Augsburger Allgemeinen».

«Das ist eine ganz persönliche Präferenz, mehr nicht», so Kühnert. «Manche fühlen sich wohler, wenn sie in ihrem eigenen Eigentum leben, und andere erleben das eher als Stress und Belastung, wollen mit diesem ganzen Drumherum einer Immobilie lieber nicht so viel zu tun haben. Und ich gehöre zu letzteren. Das ist auch ein bisschen Berliner Mentalität. Wir sind eben überwiegend Mieter hier.»

In seinem Bundestagswahlkreis Berlin-Tempelhof-Schöneberg wohnten zum Beispiel 80 Prozent der Leute zur Miete, sagte Kühnert. «Das prägt.»

Der SPD-Politiker träumt nach eigenen Worten auch nicht von einem eigenen Haus. «Ich bin nicht so der Nesthocker. Ich gebe auch nicht gerne viel Zeit meines Lebens für Wohnungseinrichtung, Gartenpflege und so weiter aus», sagte Kühnert. Für ihn sei es wichtiger, «welche Orte ich besuche, welche Erfahrungen ich mitnehme. Aber nicht so sehr, wie werthaltig die Dinge in meiner Vitrine zu Hause sind».