© Hendrik Schmidt

Kugelstoß-Titelkampf in Nürnberg auf 20. Juli verlegt

Nürnberg (dpa/lby) – Der Kugelstoß-Titelkampf bei den deutschen Meisterschaften in Nürnberg ist auf den 20. Juli (18.30 Uhr) verschoben worden. Damit soll den beiden Topathleten David Storl (SC DHfK Leipzig) und Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge) ein Start ermöglicht werden, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband am Montag mit. Grund für die Verschiebung um einen Tag nach hinten ist, dass auch beim Diamond-League-Meeting in Monaco das Kugelstoßen außerhalb des Hauptprogramms am 19. Juli ausgetragen wird. Beide Weltklasseathleten haben eine Teilnahme im Fürstentum geplant.

«Die Veranstalter in Monaco haben uns Ende letzter Woche informiert, dass erstmals bei der Diamond League in Monaco das Kugelstoßen ausgelagert wird», erklärte Marco Buxmann, der Leitende Direktor für DLV-Events.

Der nationale Kugelstoß-Titelkampf wird auf dem Hauptmarkt von Nürnberg veranstaltet. Die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften werden am 21./22. Juli im Max-Morlock-Stadion ausgetragen und sind die letzte Qualifikations-Chance für die Europameisterschaften in Berlin (7. bis 12. August).