© Matthias Balk

Kultusminister Piazolo ist als Schüler sitzengeblieben

München (dpa/lby) – Bayerns neuer Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) ist als Schüler mal sitzengeblieben. In der siebten Klasse habe er eine Ehrenrunde gedreht, sagte der 59-Jährige der «Bild»-Zeitung (Mittwoch). «In der Grundschule war ich recht gut, in der Oberstufe auch. Zwischendurch waren meine Leistungen verbesserungsfähig.» In den vergangenen Jahren hat sich Piazolo, Professor für europäische Studien an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, einen Namen als parteiübergreifend geschätzter Bildungspolitiker erworben.