Landkreis Lichtenfels erinnert mit neuem Denkmal an Jubiläum der Kreisgebietsreform

Mit einem neuen Denkmal erinnert der Landkreis Lichtenfels an das 50. Jubiläum der Kreisgebietsreform. Heißt: Orte haben Anfang der 70er einfach mal die Landkreise gewechselt. Im Fall des Landkreises Lichtenfels kam am 1. Juli 1972 noch der Landkreis Staffelstein dazu. Daran erinnert seit kurzem eine Stele. Landrat Christian Meißner hat diese an der ehemaligen Landkreisgrenze zwischen Seubelsdorf und Grundfeld am Pilgerweg nach Vierzehnheiligen vorgestellt. Das Denkmal besteht aus drei schmalen Steinsäulen – je eine für die ehemaligen Landkreise Lichtenfels und Staffelstein und eine für den neuen Landkreis Lichtenfels.