Landwirte fordern Unterstützung der Politik

Nicht nur der Biber macht den Landwirten in der Region Sorgen. Auch Nilgänse sorgen für Probleme, vor allem im Kreis Lichtenfels. Bei der politischen Schlachtschüssel – diesmal online – machte der Bauernverband gestern auch auf diese Probleme aufmerksam und forderte eine neue Regelung.

Der BBV hofft dabei auf Hilfe von Seiten der Politik. Demnach sollten Biber und Gans leichter abgeschossen werden dürfen, wenn sie an einer bestimmten Stelle Schwierigkeiten verursachen. Unterstützung der Politik fordern die Landwirte auch, wenn es um das neue Insektenschutzgesetz geht, auf das sich das Bundeskabinett kürzlich geeinigt hat. Der Entwurf sieht u.a. vor, dass das Herbizid Glyphosat stark eingeschränkt und bis Ende 2023 ganz verboten wird. An Gewässerrändern dürfen demnach künftig gar keine Pestizide mehr eingesetzt werden. Scharfe Kritik am Gesetzentwurf gibt es nicht nur von den Bauernverbänden, sondern auch von Länderseite.