Landwirte kritisieren Düngeverordnung

Landwirte aus der Region kritisieren die Düngeverordnung. Der Bauernverband hat den neuen Entwurf der Ausführungsverordnung kritisiert. Das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hat einen überarbeiteten Plan der mit Nitrat und Phosphat belasteten Gebiete vorgelegt. Der BBV kritisiert, dass seit 2017 zum dritten Mal die sog. roten und gelben Gebiete neu ausgewiesen wurden. Das sind landwirtschaftlich genutzte Gebiete, auf denen nur eingeschränkt gedüngt werden darf. Bei der neuen Ausweisung der Gebiete kritisieren die Landwirte laut dem Coburger Kreisobmann Porzelt mehrere Punkte: fehlerhafte Messstellen, fehlende Dichte der Netzstellen und damit eine lückenhafte Datengrundlage. Die Gebietsabgrenzung ist demnach nicht nachvollziehbar. Dazu komme, dass sich der Status der Feldstücke zwischen „rot“ und „gelb“ ständig ändere.