Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit erwartet

Die Arbeitslosenzahlen im RadioEINS sind im Juli erwartungsgemäß leicht gestiegen. Davon gehen die Experten der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg noch vor der Veröffentlichung der offiziellen Zahlen aus. Das liegt vor allem an der steigenden Zahl der Jugendarbeitslosigkeit zum Schuljahresende. Auffällig: In diesem Jahr wurden mehr Azubis nach der Ausbildung übernommen als im Juli letzten Jahres. Obwohl die Unternehmen in der Region spürbar mit der Inflation und den stockenden Lieferketten zu kämpfen haben, bleibt auch die Kurzarbeit auf niedrigem Niveau.