Lerchenhoftrasse im Kreis Kronach: Verwaltungsgerichtshof weist Klage des Bund Naturschutzes ab

Wie geht es mit der geplanten Lerchenhoftrasse im Kreis Kronach weiter? Die Klage des Bund Naturschutz ist gestern (21.6.) am Verwaltungsgerichtshof München abgewiesen worden. Damit sei ein weiterer großer Schritt Richtung Baurecht geschafft, heißt es in einer Mitteilung der Regierung von Oberfranken. Hingegen äußern der Bund Naturschutz und die Bürgerinitiative ihre große Enttäuschung über die Entscheidung. Auch die Revision zum Bundesverwaltungsgericht wurde nicht zugelassen. Die Naturschützer kritisieren u.a. den hohen Flächenverbrauch und eine Beeinträchtigung des Hochwasserraums der Rodach. Für den Landtagsabgeordneten Jürgen Baumgärtner kann der Bau der Lerchenhoftrasse nun starten. Aktuell sei davon auszugehen, dass das Staatliche Bauamt im Herbst mit ersten Schritten zur Realisierung beginnen kann, heißt es in einer Mitteilung. Der Bund Naturschutz hat nun die Möglichkeit, beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision einzulegen.