LKW-Gespann auf der A73 gestoppt – zum Glück

Von Schwarzarbeit bis Drogenkonsum. Am Montagnachmittag geriet ein LKW Gespann auf der A73 Höhe Ebersdorf bei Coburg ins Visier der Polizei. Gleich zu Beginn der Kontrolle fiel auf, dass zwei der vier Bremsscheiben gerissen waren, die Bremsanlage am Anhänger mit Kabelbinder manipuliert und das Mautgerät wurde nicht sachgemäß benutzt wurde. Das war aber noch nicht alles: Sowohl der Fahrer, als auch der Beifahrer hatten keine Fahrerlaubnis für den 7,5 Tonner. Außerdem stand der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten einen Joint, eine geringe Menge Marihuana, ein Einhandmesser und eine Steinschleuder. Die beiden Männer gingen darüber hinaus noch der Schwarzarbeit nach. Die Polizei ermittelt.