Luftbeobachtung wegen Waldbrandgefahr

Der Frühling kommt an diesen Tagen im Radio EINS Land mit viel Sonne und Trockenheit. Das bedeutet auch wieder eine steigende Waldbrandgefahr. Die Regierung von Oberfranken hat deshalb bis einschließlich Montag (22.4) eine vorsorgliche Luftbeobachtung angeordnet. Vor allem in den Nachmittagsstunden sind dafür Flugzeuge mit ausgebildeten Spezialisten unterwegs, die nach möglichen Hinweisen für Waldbrände Ausschau halten. In diesem Zusammenhang wird wieder auf das Rauchverbot in den Wäldern hingewiesen. Alle Besucher werden dringend gebeten, äußerste Vorsicht walten zu lassen – schon ein kleiner Funke oder heiße Autokatalysatoren können einen folgenschweren Brand auslösen.