Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen., © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Luxusuhren von Handgelenken gerissen

Unbekannte haben in München über Monate Luxusuhren gestohlen und sind nun aufgeflogen. Immer wieder habe sich einer der mutmaßlichen Täter einem Opfer genähert, ihm die Uhr vom Handgelenk gerissen und sei dann mit einem Komplizen auf einem Motorroller davon gefahren, teilte die Polizei am Freitag mit. So stahlen die Männer demnach Uhren im Wert von mehr als 100.000 Euro.

Seit Juli 2021 gab es in der Innenstadt solche Diebstähle, auch in der Maximilianstraße, in der viele Luxusgeschäfte angesiedelt sind. Fahndungen verliefen erfolglos. Bei einem neuerlichen Vorfall an diesem Donnerstag wehrte sich laut Polizei ein 60-jähriges Opfer. Der Täter ließ ohne Beute von ihm ab. Nach einer anschließenden Fahndung griff die Polizei schließlich den 34-jährigen mutmaßlichen Dieb auf, sowie den 36-jährigen Rollerfahrer und einen 44-Jährigen, der in Tatortnähe in einem Auto wartete.