© Boris Roessler

Manipuliertes Klettergerüst: Noch keine Hinweise auf Täter

Nürnberg (dpa/lby) – Nach dem Sturz eines Jungen von einem wohl manipulierten Klettergerüst auf einem Spielplatz fehlt noch immer jeder Hinweis auf den Täter. Bei den Ermittlungen zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung hätten sich noch keine neuen Erkenntnisse ergeben, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Auch Hinweise aus der Bevölkerung gab es bislang nicht.

Der Siebenjährige war Ende August von einem Klettergerüst gestürzt und hatte sich am Arm verletzt, so dass er im Krankenhaus versorgt werden musste. Die Polizei war zunächst von einem Unfall ausgegangen, doch gelöste Schrauben am Gerüst nährten den Verdacht, dass jemand das Spielgerät bewusst manipuliert hatte. Bei einer Kontrolle wenige Tage zuvor hatte es keinerlei Beanstandungen gegeben.