© Paul Zinken

Mann beißt Bundespolizisten in Finger und Arm

München (dpa/lby) – Ein Mann hat einem Bundespolizisten am Münchner Ostbahnhof in Finger und Arm gebissen. Zugbegleiter hatten den 28-Jährigen in der Regionalbahn von Mühldorf am Inn nach München ohne Fahrkarte aufgegriffen und am Ostbahnhof der Bundespolizei übergeben, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Nachdem die Beamten am Samstagabend seine Personalien festgestellt hatten, habe der Mann plötzlich geschwankt und gesagt, er habe Schmerzen in der Brust. Als die Bundespolizisten einen Krankenwagen gerufen hatten, habe der Mann wild um sich geschlagen und schließlich einen 22 Jahre alten Bundespolizisten in den Fingerknöchel und den rechten Arm gebissen. Der 28-jährige Tatverdächtige wurde in eine Klinik gebracht. Auch der gebissene Beamte musste ins Krankenhaus.