Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht., © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Mann fährt Schlangenlinien und überfährt beinahe Fußgängerin

In Schlangenlinien ist ein Mann mit seinem Auto durch Passau gefahren und hat Passanten den Mittelfinger gezeigt. Außerdem ignorierte der 64-Jährige nach Polizeiangaben eine rote Ampel und fuhr hupend auf die Menschen zu, die über die Straße gingen – eine Frau konnte gerade noch rechtzeitig zur Seite springen. Auf einer Brücke stoppten ihn Polizisten schließlich, nach Angaben eines Sprechers vom Montag mussten die Beamten den Mann aus seinem Auto herausziehen.

Alkoholisiert war der 64-Jährige bei dem Vorfall am Sonntag nicht. Was hinter seinem Verhalten steckte, sei unklar, sagte der Polizeisprecher – der Mann habe nicht mit den Beamten reden wollen. Die Polizisten nahmen ihm den Führerschein ab, ließen sein Auto abschleppen und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung ein.