Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Mann mit scharfem Gegenstand lebensgefährlich verletzt

Bei einem Angriff ist ein 19-Jähriger in Neu-Ulm lebensgefährlich verletzt worden. Er konnte nur durch eine Notoperation im Krankenhaus gerettet werden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein 18-Jähriger soll ihm demnach am späten Samstagabend mit einem scharfen Gegenstand die Verletzungen zugefügt haben.

Der Angreifer wurde in der Nacht zu Sonntag in Neu-Ulm festgenommen und kam in Untersuchungshaft. Gegen ihn werde wegen versuchten Totschlags sowie gefährlicher Körperverletzung ermittelt, hieß es.

Weitere Details gab die Polizei zunächst nicht bekannt.