Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Mann nach rassistischen Beleidigungen zusammengeschlagen

Ein 24 Jahre alter Mann soll in München mehrere Personen rassistisch beleidigt haben, drei von ihnen griffen laut Polizei an und verletzten ihn schwer. Sie hätten gemeinschaftlich gegen den Kopf des 24-Jährigen geschlagen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Eine Zeugin hatte den Vorfall, der bereits am Mittwoch geschah, beobachtet und schilderte, dass der 24-Jährige mehrere Personen ansprach und sie rassistisch beleidigt habe. Daraufhin sei es zu den körperlichen Übergriffen gekommen, die drei Täter seien geflüchtet.