Mann setzt Schulbus in Hofeinfahrt in Fürth am Berg fest

Ein 63-jähriger Mann aus Fürth am Berg im Landkreis Coburg hat am letzten Freitag 32 Schulkinder und einen Busfahrer auf seinem Hof festgesetzt. Weil in letzter Zeit offenbar immer wieder Busse in seinem Hof wendeten parkte der Anwohner seine Anfahrt kurzerhand zu, als sich der Schulbus gerade im Hof befand. Erst eineinhalb Stunden später gab der 63-Jährige die Einfahrt wieder frei. Zwischenzeitlich hatten die Schulkinder von einem Ersatzbus oder ihren Eltern abgeholt werden müssen. Nun muss der Mann sich strafrechtlich verantworten. Laut einem Sprecher der Polizei stehe zumindest der Vorwurf der Nötigung im Raum.