Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen., © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mann wird bei vermeintlichem Date ausgeraubt

Beim vermeintlichen Date mit einer 18-Jährigen ist ein Mann in Würzburg mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Inzwischen sitze ein 18 Jahre alter Verdächtiger in Untersuchungshaft, teilten die Ermittler am Montag mit. Über ein Online-Portal habe der 44 Jahre alte Angegriffene scheinbar mit einer jungen Frau gechattet und ein Treffen mit ihr unterhalb einer Brücke am Main im Nordwesten von Würzburg vereinbart.

Zu dem angeblichen Date am Freitagabend kam dann aber keine 18 Jahre alte Frau, sondern ein junger Mann. Dieser bedrohte den 44-Jährigen den Angaben zufolge mit einem Messer und zwang ihn dazu, ihm sein Handy und über 100 Euro Bargeld zu geben. Anschließend flüchtete der zunächst Unbekannte. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und nahm den mutmaßlichen Räuber in der Nähe des Tatortes fest. Ein Ermittlungsrichter erließ später wegen räuberischer Erpressung Haftbefehl gegen den 18-Jährigen.