© Sven Hoppe

Maskenpflicht im Landtag bis Jahresende verlängert

München (dpa/lby) – Die Maskenpflicht im Landtag gilt mindestens bis zum Jahresende. Das Landtagspräsidium verlängerte die entsprechende Anordnung, die auch für Abgeordnete gilt, am Dienstag bis Ende Dezember. «Mit einer einfachen OP-Maske ist das Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken, deutlich geringer. Das zeigen auch aktuelle Studien», sagte Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU). «Wir wollen daher alles uns Mögliche tun, damit der Landtag weiter seiner wichtigen Aufgabe nachgehen kann – und Quarantäne unter allen Umständen vermeiden.» Der Beschluss des Präsidiums war nötig, weil die ursprüngliche Maskenpflicht-Regelung nur bis Ende September galt.

Vom 8. Oktober an sollen nun auch wieder alle Abgeordneten an Plenarsitzungen teilnehmen können. Im Plenarsaal werden bis dahin als zusätzlicher Schutz durchsichtige Trennscheiben angebracht. Vor der Sommerpause hatte der Landtag stets nur in kleiner Besetzung getagt.