Neuzugang Mario Götze (r) bei der Vertragsunterschrift neben Eintrachts Sportvorstand Markus Krösche., © -/Eintracht Frankfurt/dpa

«Alles passt»: Götze unterschreibt bis 2025 in Frankfurt

Im weißen T-Shirt signierte Mario Götze seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt, die seit Tagen erwartete Rückkehr in die Fußball-Bundesliga ist perfekt. 

Der WM-Held von 2014 hat beim Europa-League-Sieger einen Dreijahresvertrag bis 30. Juni 2025 unterzeichnet und wird im September mit den Hessen eine Rückkehr in die Champions League feiern. «Dieser Club hat ein großartiges Fundament. Vom Stadion über die Fans bis zur Stadt passt einfach alles zu mir», sagte Götze in einer Vereinsmitteilung vom Dienstag.

Der 30-Jährige kommt von der PSV Eindhoven. Über die Transferdetails machten die Hessen zunächst keine Angaben, es wird von einer Ablöse von drei bis vier Millionen Euro ausgegangen. Sportvorstand Markus Krösche sagte über den vollzogenen Transfercoup: «Dass sich ein Spieler wie Mario Götze bei zahlreichen Angeboten voller Überzeugung für Eintracht Frankfurt entschieden hat, spricht zunächst für das herausragende Image, das sich der Klub in den vergangenen Jahren erarbeitet hat.» Zuvor hatten Hit Radio FFH und die «Bild-Zeitung» darüber berichtet.

«Ich freue mich wahnsinnig auf Eintracht Frankfurt»

Der 63-malige Nationalspieler stand in Eindhoven noch bis zum 30. Juni 2024 unter Vertrag. Bereits am Montag hatte Götze nicht mehr am Trainingsauftakt des niederländischen Topclubs teilgenommen. Er bestand zunächst den Medizincheck in Frankfurt und unterschrieb dann an der Seite von Sportchef Krösche den Vertrag.

«Ich freue mich wahnsinnig auf Eintracht Frankfurt. Dieser Verein hat eine außergewöhnliche Entwicklung genommen und hat einen spannenden und ambitionierten Weg eingeschlagen, auf dem ich den Klub nun begleiten darf», sagte Götze, der zuvor in der Bundesliga auch für Borussia Dortmund und den FC Bayern spielte.

In Frankfurt wird Götze wieder in der Königsklasse auflaufen. Er kommt zu einem Team, das in den vergangenen Monaten von den Fans getragen wurde und von Höhepunkt zu Höhepunkt schwebte. Sieg im Camp Nou von Barcelona, europäische Krönung in Sevilla: Für viele Eintracht-Fans fühlt sich 2022 an wie ein Märchen. Und damit nicht genug. Nun kommt Götze, am 5. August beginnt die neue Liga-Saison mit einem Spiel gegen dessen ehemaligen Club FC Bayern München, und am 10. August geht es in Helsinki gegen Champions-League-Sieger Real Madrid.

Man habe «die gleichen Ziele und Ideen»

Die Offensive von Chefcoach Oliver Glasner erhält nun neben Rafael Borré, Daichi Kamada und Jesper Lindström eine zusätzliche Option. «Ein Spielertyp wie er hat uns bisher gefehlt. Marios technische Fähigkeiten werden unserem Spiel gerade bei eigenem Ballbesitz gegen tiefstehende Gegner enorm helfen», lobte Krösche. Zudem könne der WM-Finaltorschütze von 2014 «seine Stärken auf nahezu jeder Offensivposition zur Geltung bringen, was uns noch mehr taktische Variabilität verleiht», wie der Funktionär anfügte.

Götzes Karriere war nach dem WM-Triumph – teilweise auch aus gesundheitlichen Gründen und wegen der hohen Erwartungen an ihn – ins Stocken geraten. Dies ist auch das große Thema in der DAZN-Dokumentation «Being Mario Götze» von 2018. Zuletzt konnte Götze aber wieder überzeugen: In 52 Pflichtspielen für Eindhoven in der vergangenen Saison kam er auf zwölf Tore und elf Vorlagen.

Sein bislang letztes Länderspiel bestritt er im November 2017 beim 2:2 gegen Frankreich. In Frankfurt hat Götze nun die Bühne, mit Blick auf die nahende WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) noch mal auf sich aufmerksam zu machen und Bundestrainer Hansi Flick von sich zu überzeugen.

Götze freut sich auf die Bundesliga-Rückkehr und lobte die Gespräche mit Glasner und Krösche. Man habe «die gleichen Ziele und Ideen», erklärte die neue Offensivoption mit großem Starfaktor. Wann Götze beim Europapokalsieger vorgestellt wird, blieb zunächst offen. Da der Ex-Weltmeister im Juni keine Länderspiele zu bestreiten hatte, dürfte er schon beim Trainingsauftakt am nächsten Montag dabei sein.