© Georg Wendt

Mehr Eichelhäher überwintern in Bayern

Hilpoltstein (dpa/lby) – In Bayern überwintern mehr Eichelhäher. Das ergab eine Zwischenbilanz der Mitmachaktion «Stunde der Wintervögel» vom Landesbund für Vogelschutz (LBV). «Nachdem sich der Eichelhäher 2018 in Nordosteuropa besonders gut entwickeln konnte, kamen im Herbst 2019 viele der Vögel zum Überwintern nach Deutschland und sind nun teilweise auch in Bayern geblieben», sagte Annika Lange vom Landesbund für Vogelschutz am Sonntag in einer Mitteilung. Ähnlich häufig wurde der farbenfrohe Rabenvogel zuletzt 2011 beobachtet.

Am häufigsten sichteten die bislang rund 10 000 Teilnehmer der Mitmachaktion Haussperlinge, gefolgt von Kohlmeisen und Feldsperlingen. Wegen der milden Temperaturen sind laut LBV in diesem Winter im Vergleich zu den Vorjahren mehr Hausrotschwänze und Bachstelzen gemeldet worden. Die Beobachtungen an diesem Wochenende können noch bis zum 20. Januar gemeldet werden.