Messerstecher in Hildburghausen festgenommen

Wegen mehrerer Messerstiche musste ein Mann aus Hildburghausen gestern Nachmittag notoperiert werden. Der 46-jährige geriet in einer Wohnung am Marktplatz mit einem 40-jährigen in Streit. Aus noch ungeklärter Ursache stach der jüngere mehrmals mit einem Messer auf sein Opfer ein. Außerdem schlug er den Mann mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf. Der Täter stellte sich selbst bei der Hildburghäuser Polizei. Der 46-jährige musste schwerverletzt notoperiert werden und schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Der 40-jährige Messerstecher wurde heute einem Haftrichter vorgeführt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. Es steht der Verdacht des versuchten Totschlags im Raum.