Missbrauchsprozess: Angeklagter gesteht

Im Missbrauchsprozess am Landgericht Coburg hat der Angeklagte gestern (24.1.) ein umfassendes Geständnis abgelegt. Wie die Neue Presse berichtet, geschah dies unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der 61-Jährige Lichtenfelser soll seine beiden Stieftöchter jahrelang sexuell missbraucht haben. Wie die Vorsitzende Richterin in der Verhandlung erklärte, hatte ein Verständigungsgespräch mit dem Angeklagten stattgefunden. Dadurch bleibt den mutmaßlichen Opfern eine Aussage im Gerichtssaal erspart. Am nächsten Dienstag (31.1.) geht der Prozess weiter.