Missbrauchsprozess wird neu angesetzt

Der Prozess hatte kaum begonnen, schon wurde er wieder abgebrochen. Ein 57-jähriger aus Bad Colberg-Heldburg (im Kreis Hildburghausen) sollte sich heute wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern vor dem Meininger Landgericht verantworten. Doch anders als geplant, schwieg der Angeklagte. Deshalb sollen nun erstmal die Zeugen gehört werden. Der Prozess wird komplett neu angesetzt, wann ist noch unklar. Dem Mann werden zwölf Missbrauchsfälle an vier Jungen vorgeworfen. Auch sein eigener Sohn und sein Neffe sollen von ihm sexuell missbraucht worden sein.