Mit 161 bei erlaubten 100 km/h: Coburger muss bald zu Fuß gehen

Gewitter war für das Wochenende nicht vorhergesagt, geblitzt hat es auf der B303 bei Seßlach aber trotzdem. Die Polizei hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Geschwindigkeit von Autofahrern kontrolliert. Trauriger Rekordhalter ist ein junger Mann aus dem Kreis Coburg. Bei erlaubten 100 jagte der Mann seinen Wagen mit 161 km/h über die Bundesstraße bei Seßlach. Er muss jetzt mit einem hohen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt erwischte die Polizei 14 Raser.