Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

«Merci, Coco!»: Tolisso verlässt den FC Bayern

Der FC Bayern München plant für die Zukunft ohne Mittelfeldspieler Corentin Tolisso. Während im undurchsichtigen Transferpoker um Torjäger Robert Lewandowski weiterhin Ungewissheit herrscht, schaffen die Münchner beim französischen Weltmeister Klarheit. Nach fünf Jahren endet Tolissos Zeit an der Säbener Straße. Der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem 27 Jahre alten Nationalspieler wird nicht verlängert, wie der FCB am Montag in einer «Merci, Coco»-Abschiedsmitteilung verkündete.

Der Abgang Tolissos hatte sich seit Monaten angedeutet. Vor allem das stetige Bayern-Interesse an Ajax-Amsterdam-Spieler Ryan Gravenberch, der unmittelbar vor einer Unterschrift in München stehen soll und zum Tolisso-Ersatz im Mittelfeld avancieren könnte, hatte die Spekulationen um einen Wechsel befeuert. Nun werde «eine neue Seite aufgeschlagen», schrieb Tolisso auf Instagram.

Münchens Vorstandsboss Oliver Kahn dankte dem Franzosen für seine Leistungen und seinen Einsatz. «Corentin Tolisso war fünf Jahre Teil unseres Teams, das unter anderem mit der Sechs-Titel-Saison 2020 Geschichte geschrieben hat», äußerte der frühere Nationaltorwart laut Vereinsmitteilung.

Als ablösefreier Spieler im besten Fußballeralter dürften Tolisso die Türen bei einigen europäischen Top-Clubs offen stehen. Einzig seine Verletzungsanfälligkeit, die ihn auch beim FC Bayern immer wieder ausgebremst hatte, könnte den ein oder anderen Verein abschrecken. Zuletzt war über einen Wechsel zum FC Sevilla spekuliert worden. Auch eine Rückkehr zu seinem Jugendclub Olympique Lyon, von dem er 2017 für eine Ablöse von 41,5 Millionen Euro an die Säbener Straße gekommen war, steht im Raum.

Vor allem Tolissos Verletzungen hinderten den einstigen Münchner Rekordeinkauf daran, zum absoluten Leistungsträger zu avancieren. Zuletzt warf ihn ein Muskelfaserriss wieder einmal zurück. So richtig konnte sich der Franzose nie für einen neuen Kontrakt empfehlen. Von Sportvorstand Hasan Salihamidzic gab es dennoch lobende Worte zum Abschied. «Er hat sich auch in schwierigen Phasen nie aus der Bahn werfen lassen und immer alles für den FC Bayern gegeben. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Weg viel Erfolg», sagte der 45-Jährige.

Tolisso feierte mit den Münchnern die größten Erfolge in seiner Karriere. In 118 Pflichtspielen im FCB-Trikot erzielte der Rechtsfuß 21 Tore. Er gewann mit den Bayern fünfmal die Deutsche Meisterschaft, zweimal den DFB-Pokal und einmal die Champions League. «Ein großes DANKESCHÖN für diese 5 schönen Jahre, die mir sportlich und menschlich so viel gebracht haben», schrieb Tolisso.