Motorradfahrer rast durch Coburg

Ein Motorradfahrer in Coburg hielt die Polizei gestern Nachmittag (13.7.) ordentlich auf Trab. Als die Beamten den 18-Jährigen kontrollieren wollten, gab dieser Gas und flüchtete. Dabei schlängelte er sich an haltenden Autos vorbei und fuhr entgegen einer Einbahnstraße in eine Spielstraße. Dabei gefährdete er auch Fußgänger. Schließlich hängte er die Streife ab, in dem er zwischen einem Müllcontainer und einem Pfosten durchfuhr. Da allerdings sein Kennzeichen bekannt war, fuhren die Polizisten zu ihm nach Hause, wo sie den 18-Jährigen antrafen. Der Grund für seine wilde Flucht war schnell gefunden: Seine Auspuffanlage war manipuliert, damit sie lauter ist. Jetzt wird gegen den jungen Mann ermittelt, unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Dazu sucht die Coburger Polizei Zeugen, die gestern Nachmittag etwas mitbekommen haben.